VA-CPA-Filament Fürstenfeld

Kurzinformation:

ProjektbeschreibungZu-/Umbau
LeistungenPlanung und örtliche Fachbauleitung
HKLS, MSR und Elektrotechnik
Zeitrahmen2011 – 2013
Brutto-Geschossflächeca. 14.000 m2
Gesamtkosten€ 4,5 Mio.


Installierte Leistung:

Heizung3.200 kW
Kühlung3.800 kW
Luftmengen300.000 m³/h
Elektrotechnikneu 2,5 MVA

Ziele des Projekts

Das Bauvorhaben der VA-CPA-Filament Fürstenfeld hatte zum Ziel, die bestehenden Werksanlagen zu einem hochmodernen Produktionsstandort für Saw Wire (zum Schneiden der Wafer für die Halbleiter- und Photovoltaik-Industrie) auszubauen.

Allgemeine Beschreibung

Das Projekt umfasste die Umsetzung eines Heiz- und Lüftungssystem für bestehende Produktionshallen, Büro, Schulungsbereich, Technik- und Nebenräume sowie eines Beheiz- und Kühlsystems für Produktionsmaschinen. Mittels sowohl statischer als auch dynamischer Lüftungssysteme mit dezentraler Abluftanlagen wurde unter Einbeziehung der Produktionswärme eine effiziente Energienutzung umgesetzt. Eine ökonomische Betriebsführung wird nicht zuletzt durch die installierte Gebäudeleittechnik mit all Ihren Möglichkeiten zur Regelung und Analyse zusätzlich unterstützt.

Erwähnenswertes

Erwähnenswert dabei war der Anspruch des Bauherrn, die modernste Saw Wire- Fabrik der Welt entstehen zu lassen. Die installierte Leistung im Bereich der HKLS betrug ca. 12.000 kW für die Heizung, sowie ca. 15.000 kW für die Kühlung. Die Versorgung mit elektrischer Energie wurde um einen zusätzlichen Transformator mit einer Leistung von 2.500 kVA auf insgesamt ca. 7.000 kVA erweitert.

Leistungsumfang

Zum Leistungsumfang der IBE-Solution GmbH zählte die Planung und örtliche Fachbauleitung für die Gewerke Heizung, Kälte, Lüftung, Sanitär, Mess- und Regelungstechnik, Brandschottung, Druckluft, Hydranten, Hoch­span­nungs­versorgung, Blitzschutz, USV, Telefon, Zutritts- und Alarmanlage, Brandmeldeanlage, Innen- und Außenbeleuchtung sowie Stark- und Schwach­stromnetze.